TSV News

2020-06-29 19:36 by admin

Blaues Band 2020

Hallo Zusammen,

auch wenn dieses Jahre vieles anders ist als sonst und auch schon sehr viele Regatten für uns Segler ausgefallen sind, bereiten wir uns mit größter Sorgfalt auf das Blaue Band 2020 vor.

Ausschreibung

Online Meldung

Meldeliste

Helft uns mit euerer Rechtzeitigen Meldung damit wir alles für Euch vorbereiten können. Natürlich gelten auch bei uns die zum Zeitpunkt der Durchführung aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften bzw. die aktuelle Allgemeinverfügung der Sächsischen Staatsregierung. Wir bitten euch diese auch einzuhalten!

 

Read more …

2020-05-17 11:34 by admin

Pirker Finntage 2020 fallen aus!

Hallo Zusammen,

aktuell erreichen uns ja täglich neue Nachrichten zur aktuellen Situation. Bisher wurde alle geplanten Regatten abgesagt bzw. weit in die zweite Jahreshälfte verschoben. Nach langen Gesprächen mit dem Vorstand haben wir aus Rücksicht auf die Gesundheit der Teilnehmer und unserer Mitglieder entschieden, die Finntage 2020 nicht durchzuführen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und hoffen, dass ihr dafür Verständnis habt. Die Saison ist ja noch lang, sicher wird es die ein oder andere Möglichkeit geben das wir im Wettkampf gegeneinander Segeln können.

Bleibt alle schön gesund

 

Read more …

2019-09-11 19:30 by admin

Grog Regatta 2019 - Wir segeln wieder in Pöhl!

wie bereits im letzten Jahr ist der Wasserstand in der Talsperre eher schlecht als das dort wirklich vernünftig gesegelt werden kann. Uns so haben wir uns entschieden, wie auch letztes Jahr, den seglerischen Teil der Grog Regatta nach Pöhl zu verlegen.

                #GROGmeets Pöhl 2.0

Read more …

Navigation

Pressebericht - Freie Presse

Quelle: www.freiepresse.de

Segler brauchen zum Abschluss viel Geduld


Zum letzten Mal ging es am Wochenende auf der Talsperre Pirk um Siege und Podestplätze. Den Ablauf hatten sich die Organisatoren ganz anders vorgestellt.

Oelsnitz. Mit ihrer 37. Grog-Regatta haben die Segler des TSV Oelsnitz am Wochenende die Saison auf der Talsperre Pirk abgeschlossen. Insgesamt 35 Boote - zwei weniger als im Vorjahr - wurden dabei ins Wasser gelassen. Doch die Besatzungen mussten außergewöhnlich lange auf den ersten Start warten. Und der sollte auch der einzige bleiben.

Auf Grund ausbleibenden Windes konnte am frühen Samstagabend nur eine von ursprünglich vier geplanten Wettfahrten stattfinden, deren Startsignal um 17 Uhr vier Stunden später als gedacht ertönte. "Diese Fahrt dauerte bei Windstärken zwischen 1,5 und 2 aber auch doppelt so lange wie üblich", erzählt Abteilungsleiter Frieder Schramm. "Wo die Boote sonst eine halbe Stunde unterwegs sind, haben sie diesmal eine Stunde gebraucht. Aber wir haben uns irgendwie über die Runden gemogelt. Dabei war filigranes Segeln gefragt, zumal der Wind ständig drehte und aus drei verschiedenen Himmelsrichtungen kam."

Mit einer erstmals durchgeführten Tombola und dem Genuss des einen oder anderen namensgebenden Heißgetränks überbrückten die Sportler die Wartezeit. Gestern ging dann in Sachen Wind gar nichts mehr, gegen Mittag machten sich die Segler mit ihren Booten auf den Heimweg. Und der fiel ja zumindest für die aus vier Berliner Vereinen und dem Harz angereisten Teilnehmer nicht gerade kurz aus. Zudem waren neben den Gastgebern Sportler aus Plauen, Reichenbach und Mylau dabei.

Dass überhaupt gesegelt werden konnte, war auch Staumeister Matthias Schwancke zu verdanken. "Wir möchten uns bei ihm bedanken, dass er den Wasserstand der Talsperre nicht wie angedacht eher abgesenkt hat", so Frieder Schramm. Der Chef der TSV-Segler hat bereits einen Höhepunkt für das nächste Jahr geplant. "Wir wollen 2018 die deutsche Bestenermittlung für die Z-Jolle ausrichten, einer noch aus DDR-Zeiten stammenden Bootsklasse. Diese ist vom Verband nicht offiziell anerkannt. Daher gibt es auch keine Deutsche Meisterschaft", sagt Schramm.

Ergebnisse

Optimist: 1. Sina Knüpfer (SC Handwerk Plauen), 2. Tony Böhm (TSV Oelsnitz), 3. Joe Hartenstein (Handwerk Plauen). Europe: 1. Jil Hartenstein, 2. Sara Trommer, 3. Cora Grosch (alle Handwerk Plauen). Finn Dinghy: 1. Michael Knoll (Handwerk Plauen), 2. Alexander Leidholdt (SSG Mylau), 3. Maximilian Trommer (Handwerk Plauen). Ixylon: 1. Peter Kühne/Thomas Knüpfer (Handwerk Plauen), 2. Volker Weißhuhn/Jan Chemnitzer , 3. Achim Müller/Björn Müller ( alle TSV Oelsnitz). Z-Jolle: 1. Mario Santora/Andreas Bauer (Dahme Jachtclub Berlin), 2. Dirk Uhlemann/Martina Uhlemann (Cöpenicker Seglerverein Berlin/Segelgemeinschaft Zeuthen), 3. Thomas Braun/Harald Buchholz (Seglerverein Rahnsdorf).

Quelle: www.freiepresse.de